,

Wie kaufen Sie Software schnell und günstig nach? Die Antwort heißt: usedSoft

Im Gegensatz zu fast allen anderen Produkten nutzt sich Software nicht ab. Eine gebrauchte Lizenz hat für den Käufer den gleichen Wert wie eine neue – mit dem Unterschied, dass er sie zu wesentlich günstigeren Konditionen bezieht. So verkauft beispielsweise der Münchner Anbieter usedSoft gebrauchte Lizenzen für bis zu 30 Prozent unter dem Neupreis.

Neben den neuesten Versionen wie Microsoft Office 2013 oder Exchange Server 2013 stehen auf dem Gebrauchtsoftware-Markt auch ältere Programme zur Verfügung, die als Neuware mitunter gar nicht mehr angeboten werden: ein besonderer Vorteil, wenn es um den schnellen und unkomplizierten Nachkauf von Lizenzen geht. Denn sind in einem Unternehmen weniger Softwarelizenzen vorhanden als tatsächlich genutzt werden, ist schnelles Handeln gefragt.

Unterlizenzierung ist durchaus keine Kleinigkeit: Es drohen Schadensersatzansprüche in oft empfindlichem Umfang, zudem strafrechtliche Konsequenzen. Wenn ein Unternehmen mehr Lizenzen verwendet als tatsächlich erworben wurden, gilt dies als Vervielfältigung eines geschützten Werkes. Das ist ein eindeutiger Verstoß gegen das Urheberrecht. Unternehmen, die feststellen, dass zu wenige Lizenzen vorliegen, sollten daher schnell ihren Lizenzbestand auf die korrekte Anzahl aufstocken. Auf dem Gebrauchtsoftware-Markt geht dies genauso günstig und schnell wie unkompliziert: zum Beispiel direkt über den Online-Shop von usedSoft.

Auf der Webseite www.usedSoft.com finden sich zudem umfangreiche Informationen zu gebrauchter Software und dem Unternehmen, das den Markt etabliert hat.

usedSoft

Claim_deutsch_lang

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar