, , ,

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mittlerweile ist uns allen Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) längst geläufig, denn es ist zum zenralen Thema in vielen Unternehmen geworden. Alchimedus® ist schon seit Jahren in diesem Bereich erfolgreich tätig. Aktuell bieten wir Ihnen einen zweitägigen softwarebasierten Lehrgang zum BGM-Beauftragten oder BGM-Berater an. Nach dem Lehrgang erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, das sie zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen im Unternehmen und zur Einführung eines BGM-Systems auf Basis der Alchimedus®-Methode berechtigt.

Wir sehen BGM als ganzheitliche Managementaufgabe. D.h., Sie erstellen mit Ihrem Kunden je nach Niveau ein sich ständig selbst verbesserndes BGM-System. Einsteiger erarbeiten Einzelbausteine wie die Psychische Gefährdungsbeurteilung, die Eckpfeiler eines BGM-Systems (das BGM-Kernsystem wurde von Alchimedus® entwickelt), konkrete BGF-Maßnahmen und den Gesundheitsbericht. Ein großer Vorteil: Darauf aufbauend können Sie das System mithilfe der Alchimedus® Software-Familie sogar bis zur DIN spec erweitern, eine zertifizierbare Managementnorm für BGM.

Warum sollte ich ein BGM und die darin enthaltenen Bausteine einführen? 

1. Die Pflicht:

Seit Ende 2013 gibt es eine Neuerung im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG): Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, ab dem ersten Mitarbeiter eine psychische Gefährdungsbeurteilung durchführen. Die Dokumentationspflicht für kleine Unternehmen unter 10 Mitarbeitern ist demnach aufgehoben. Erkrankt einer der Mitarbeiter (z.B. Burnout / Depression) und kann der Arbeitgeber die  psychische Gefährdungsbeurteilung  nicht nachweisen, haben die Renten-/Krankenkassen bzw. Berufsgenossenschaften (je nach Fall) die Möglichkeit die Geschäftsführung in die Haftung zu nehmen.

2. Betriebliches Gesundheitsmanagement steigert die betriebliche Produktivität:

Betriebliches Gesundheitsmanagement bietet zum einen das Potenzial für Unternehmen, Kostenersparnisse durch Fehlzeitenreduktion und geringere Fluktuation zu realisieren. Zum anderen können Unternehmen durch Betriebliches Gesundheitsmanagement den Herausforderungen der demographischen Entwicklung begegnen, indem die Gesundheit qualifizierter Mitarbeiter erhalten wird.

3. Nutzen für Ihr Unternehmen in Schlagzeilen:

  • Sicherung der Leistungsfähigkeit und -bereitschaft
  • Verbesserte und erhöhte Produktivität
  • Geringere Kosten aus Absenzen
  • Return on Investment 3:1

4. Nutzen für die Mitarbeiter

  • Motivierte, gesunde Mitarbeiter
  • Höhere Zufriedenheit und Identifikation
  • Höhere Flexibilität durch stark ausgeprägtes Kohärenzgefühl
  • Verbesserung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit

5. Auswirkungen für Unternehmen

  • Verbessertes Image auf dem Arbeitsmarkt
  • Positiver Beitrag zur Unternehmenskultur
  • Niedrigere Fehlzeitenquote und geringere Fluktuation
  • Wettbewerbsvorteile durch Expertenstatus und ggfs. Auszeichnungen

Ziel eines an einem langfristigen wirtschaftlichen Erfolg interessierten Unternehmens sollte die Etablierung eines funktionierenden Betrieblichen Gesundheitsmanagements nach dem Motto Gesunde Mitarbeiter in einem gesunden Unternehmen sein.

Umsetzung:

Der Fokus unseres Ansatzes liegt in der Ausschöpfung bestehender und möglicher Gesundheitspotenziale eines Unternehmens. Eine gründliche Analyse der unternehmensspezifischen Organisationsstruktur und der Unternehmenskultur ebnet dabei den Weg zu einer  Reflexion der Unternehmensabläufe, der Unternehmenswerte und -ziele und damit zur Entwicklung konkreter Maßnahmen. Auf der Basis des alchimedischen Modells wird besonderer Wert auf Partizipationsmöglichkeiten der Mitarbeiter, auf die Integration persönlicher Zielsetzungen und auf den Ausbau von Führungskompetenzen gelegt und zwar immer im Hinblick auf die Potenziale zur Optimierung der Gesundheitsförderung.

Unser Beratungsprozess erfolgt in drei Stufen:

  • BGM-Analyse: Wir ermitteln gemeinsam Ihren aktuellen Ist-Status und erstellen ein Konzept mit Maßnahmenkatalog bis zur Zertifizierung.
  • BGM-Einführung: Wir zeigen Ihnen, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um die Zertifizierungsreife zu erreichen, und bauen mit Ihnen Ihr maßgeschneidertes BGM-System auf.
  • BGM-Auditierung/Zertifizierung/Prämierung: Sobald Sie die Zertifizierungsreife nach TÜV Nord A91, DIN SPEC oder anderen-Systemen (BGM-Kernsystem) oder Gesundheitspreisen erreicht haben, nehmen wir mit unseren Kunden an Zertifzierungs- oder Prämierungsprogramm teil. Die Inhalte/Anforderungen sind in der Alchimedus® Software hinterlegt.

Der Kurs vermittelt, wie in Unternehmen eigenverantwortlich ein Betriebliches Gesundheitsmanagement aufgebaut und in bereits vorhandene Management- oder Qualitätssysteme integriert werden kann. Die Teilnehmer werden befähigt, interne Audits durchzuführen und Verbesserungsprozesse zu entwickeln. Nach dem Besuch der Veranstaltung sind Absolventen in der Lage, BGM selbstständig zu planen, umzusetzen und zu bewerten sowie Gefährdungsbeurteilungen zu psychischen Belastungen selbständig durchzuführen.

Zu den Terminen und zur Anmeldung gelangen Sie hier!

Es werden zurzeit auch Sondertermine aufgelegt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an sekretariat@alchimedus.com

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar