, ,

Alchimedus® Training: Wie Sie Ihr Training am besten anlegen …

Als Alchimedus® Berater kennen Sie das Modell des Kontinuierlichen Verbesserungsprozess‘ (KVP) und unterstützen Ihre Kunden dabei, diesen Prozess im Unternehmen erfolgreich umzusetzen. Als Performance Trainer geht es für Sie darum, Ihre Trainingsteilnehmer in ihrer individuellen Entwicklung zu fördern und ihre Lernbereitschaft anzuregen.

Hierbei sollten Sie den klassischen Lernzyklus, in Anlehnung an den KVP, berücksichtigen und in Ihren Trainings umsetzen.

Die vier Phasen des Lernzyklus lauten, vereinfacht ausgedrückt:

  1. Konkrete Erfahrung machen
  2. Darüber nachdenken
  3. Lösungsideen entwickeln
  4. Handeln

Konzipieren Sie Ihren Workshop oder Ihr Training so, dass alle vier Phasen für Ihre Teilnehmer Berücksichtigung finden. Warum? Sie werden feststellen, dass Sie in Ihren Schulungen unterschiedliche Teilnehmer und somit gleichzeitig unterschiedliche Lerntypen haben werden! Je nach persönlichem Lernverhalten und Veränderungsbereitschaft, benötigt der jeweilige Teilnehmer etwas anderes im Training.

Teilnehmertyp „Konkrete Erfahrung machen“:

  • lernt aus spezifischer Erfahrung
  • lernt personenorientiert
  • will Gefühl für eine Sache entwickeln

Teilnehmertyp „Darüber nachdenken“:

  • sucht verschiedene Perspektiven
  • beobachtet von allen Seiten
  • versucht objektiv abzuwägen
  • entwickelt eigene Gedanken über etwas

Teilnehmertyp „Lösungsideen entwickeln“:

  • analysiert Ideen logisch
  • systematische Planung
  • intellektuelles Verstehen
  • entwickelt Theorien der Problemlösung

Teilnehmertyp „Handeln“:

  • probiert Lösungen aus
  • will Dinge erledigen
  • möchte Ergebnisse sehen
  • ist risikobereit

Viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung!

alchimedusPerformance

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar